Nachwuchs in der Kindergruppe

Bericht, Kung Fu

Die Kung Fu Kindergruppe des Altertal-Langenhorn.
Als die Trainer der Kinder-Kung-Fu Gruppe im SC Alstertal Langenhorn im April die Techniken für den Gelben Gurt abgefragt hatten, war klar, dass Shahin für die nächste Prüfung bereit war. Die letzten sechs Wochen vor der Prüfung sollte er nutzen, um den gelernten Ständen, Schlägen und Tritten den letzten Schliff zu geben. Jeweils dienstags um 16:30 kam Shahin zum Anfängertraining und übte selbstständig die Techniken. Von 17:30 bis 19:00 trainierte er unter der Anleitung seiner Trainer. Zusätzlich übte er – der Prüfung nach wohl fleißig – zu Hause und kam sonntags zum freien Training. Der Einsatz zahlte sich aus. Als Mitte Juni Sifu Hubert Wolf (6. Meistergrad) um halb Sechs den Kwon (Trainingshalle) betrat, wusste Shahin bereits, dass er nach dem Training geprüft werden sollte. Die Gelbgurtprüfung im Kung-Fu besteht aus weit über 40 Techniken, die der zu Prüfende vorzeigen muss. Entsprechend aufgeregt präsentierte sich Shahin, aber die Anspannung lies schnell nach und so konnte er die Fragen von Sifu präzise beantworten und die Techniken korrekt zeigen. Es kam, wie es kommen sollte: nach 30 Minuten konnten ein glücklicher junger Schüler und ein mindestens ebenso fertiger Trainer von Sifu die Bestätigung entgegennehmen, dass Shahin bestanden hatte. Ein neuer Gelbgurt für unsere Gruppe und ein Ansporn für alle, die ihm folgen wollen.
Herzlichen Glückwunsch!
Si-Hing André Weiers mit seinen Schülern und Assistenten Todai Johannes Cyrus (rechts) und Sebastian Zille
Deine Trainer Todai Johannes Cyrus (rechts), Todai Sebastian Zille und natürlich dein Lehrer Sihing André Weiers

Menü