SCALA trauert um Andreas Brannasch

Der Tod von Andreas Brannasch hat uns tief berührt. Er erfüllt uns mit Trauer.

Andreas leitete unseren Sportclub Alstertal-Langenhorn von 2012 bis 2018 als Vorstandsvorsitzender.

Der Aufbau des Kindergartens an der Lüttkoppel gehört zu den Meilensteinen seiner Arbeit. Mit Übernahme des Vorstandsmandates widmete er sich sogleich mit Herz und Nachdruck der neuen Aufgabe, die Fertigstellung des Bauvorhabens voranzutreiben. Trotz während des Baus eingetretener Insolvenz der Baufirma, gelang es ihm gemeinsam mit Gisela Kortmann und Fred Menkhoff in großer Kraftanstrengung, das Vorhaben erfolgreich abzuschließen. Stetig wuchs die Zahl der angemeldeten Kinder für die Kindertagesstätte unter seiner Führung und schnell hatten wir unser Ziel, einen großzügigen Sport-Kindergarten für unsere Jüngsten anzubieten, erreicht.

Ebenfalls zu Dank verpflichtet sind wir ihm für die Gründung der Karate-Abteilung im Sportclub Alstertal-Langenhorn. Andreas hat im jugendlichen Alter von 16 Jahren mit Karate begonnen. Mit 20 Jahren gewann er die Deutsche Meisterschaft in seiner Leistungsklasse. Von 2008 bis 2019 war Andreas außerdem erfolgreicher Trainer und Kämpfer für unseren Verein und viele Sportler*innen waren dank seiner Anleitung erfolgreich. Er war ihnen Vorbild. Andreas hat viel Positives in unserem Verein bewirkt. Nicht nur sein Engagement, sondern auch seine Empathie, seine Treue und seine Zuverlässigkeit werden uns allen fehlen.

Sein Tod erfüllt uns mit tiefer Trauer. Unsere Gedanken sind bei Petra und seiner Familie, denen wir Kraft wünschen. Wir werden Andreas stets in Dankbarkeit ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Christoph Blöh
Ann-Christin Schwenke
Tim Cramer
Tobias Thiesing
für den Vorstand
Richard Seelmaecker
Wolfram Burmester
Inken Asbahr
Marko Heins
für den Aufsichtsrat
Menü